IGeL - Individuelle Gesundheitsleistung IGeLn Sie schon?  - Individuelle Gesundheitsleistungen | Sinn und Unsinn.
Bild Copyright: Alondra von Groddeck
PZR (professionelle Zahnreinigung) oder Augeninnendruckmessung kosten Geld und Nutzen dem Patienten? Individuelle Gesundheitsleistungen wie die PZR (professionelle Zahnreinigung) oder Augeninnendruckmessung kosten Geld und Nutzen dem Patienten?
Bild Copyright: Michael von Groddeck

Interessen der Beteiligten im Hinblick auf die Bewertung der IGeL

 

Ärzte: In einem Ratgeber für Ärzte steht als erster Stelle die „Steigerung des Umsatzes und des Praxisgewinns“ (Jordt M, Girr T, Weiland I-K: Erfolgreich IGeLn: Analyse, Organisation, Vermarktung. Berlin: Springer 2012, S. 7). Damit ist klar, dass ein Interesse für eine positive Bewertung als Verkaufsargument vorliegen muss. Es ist auch völlig legitim, dass eine Leistung bezahlt wird, sofern auch die Patienten einen tatsächlichen Nutzen von der Leistung haben.

Bewertung von IGeL | Individuelle Gesundheitsleistungen IGeL | Teuer oder sinnvoll? Was bringt zum Beispiel eine PZR oder die Augeninnendruckmessung? #64498236 - healthcare © detailblickGesetzliche Krankenkassen (GKV): Die GKV als Kostenträger lehnen IGeL weitestgehend ab. Da die GKV die Kosten für die IGeL definitionsgemäß nicht übernehmen, sind diese für die GKV wirtschaftlich neutral, wären also zunächst kein Grund für eine negative Bewertung. Der Punkt ist aber der, dass eine positive Bewertung der IGeL dazu führen würde, dass die Leistungen in den regulären Leistungskatalog aufgenommen werden und die Kosten übernommen werden müssten. Anders ausgedrückt liefert eine negative Bewertung der IGeL eine Rechtfertigung vor den Patienten dafür, dass die IGeL nicht bezahlt werden.

Gesundheitsministerium: Das politische System setzt alles daran, das GKV-System trotz aller Schwächen aufrecht zu erhalten. Angesichts des medizinischen Fortschritts (immer teurer) und der demografischen Veränderungen (immer mehr Ältere) kann dies nur gelingen, wenn der Leistungsumfang der GKV immer mehr beschränkt wird. Auch hier liegt ein Interesse an einer negativen Bewertung der IGeL vor, um Wählern nicht sagen zu müssen, dass ihnen sinnvolle Leistungen vorenthalten werden.

Wie Meinungen durch Interessen beinflusst werden